'SO EMOTIONAL, SO SCHÖN'

Manuela NY 2018.JPG

‘So emotional, so schön’. Das sind die Worte von Manuela Schär über ihren Sieg am New York Marathon.

Mit Rang 1 durch die Krienserin Manuela Schär und Rang 2 des Nottwilers Marcel Hug haben die Schweizer Rollstuhlsportler gestern Sonntag, 4. November 2018 am New York Marathon einmal mehr überzeugend abgeschnitten.

Die Freude nach den anspruchsvollen 42,195 km war für die Krienserin Manuela Schär im Ziel des New York Marathon riesengross. Auf einmal war die ganze Anspannung aus ihrem Körper gewichen. «Ich habe ein grosses Ziel erreicht, ich habe den New York Marathon erneut gewonnen», sagte sie.

Und es war nicht einfach der zweite Triumph am weltgrössten und bedeutendsten Marathon. Es war ein Rennen für die Geschichtsbücher. «Ich geriet gleich nach dem Start und dem Aufstieg auf die Verrazzano-Narrows-Bridge ins Hintertreffen», sagte die 32-Jährige. In der Abwärtspartie gelang es ihr immerhin, den Anschluss an die Verfolgergruppe von Leaderin und Streckenrekordhalterin Tatyana McFadden herzustellen. Und dank Schärs Mithilfe gelang es der Gruppe, wieder aufzuschliessen. Noch vor Streckenhälfte setzten sich McFadden und Schär dann ab.


webdesign by bite47